Die Dreistigkeit der Einbrecher kennt keine Grenzen

Einbrüche erfolgen nicht nur in der Nacht oder in der Dämmerung, sondern sehr wohl auch tagsüber! Uns sind konkrete Fälle bekannt, wo zwischen 8 und 11 Uhr vormittags eingebrochen wurde.

Abgesehen vom finanziellen (materiellen) Schaden verursacht in der Regel dieses ungewollte Eindringen in die Privatsphäre eines Wohnungsinhabers auch häufig Angst und psychische Probleme. – „Womöglich kommen die Einbrecher wieder!“

Sollten Sie gar mit einem Einbrecher in der Wohnung zusammentreffen, bitte auf keinen Fall den Helden spielen. Der Einbrecher steht auch unter starker nervlicher Anspannung, eine Kurzschlusshandlung des Einbrechers ist daher nicht ausgeschlossen.

Noch immer finden Einbrecher leider auch größere Geldbeträge in Wohnungen bzw. in Büros. Daher keine größeren Geldbeträge, auch nicht kurzfristig, zu Hause aufbewahren.

Am Land ist es leider noch immer üblich, bei kurzfristigem Verlassen der Wohnung nicht abzusperren. Wohnungen und Garagen bleiben offen.

Machen Sie es bitte den Einbrechern nicht zu leicht!

Machen Sie es Einbrechern nicht allzu leicht!

Die Dreistigkeit der Einbrecher kennt keine Grenzen. Diese beobachten und erfassen nun auch schon in den Zeitungen angezeigte Todesfälle.

Während man am Friedhof und in der Kirche Abschied nimmt, durchsuchen die Einbrecher die Wohnung. Diese gehen davon aus, dass am Begräbnistag sicher niemand im Haus ist. Und aus den Häusern der Nachbarschaft gibt es vermutlich auch keine Beobachter.

Abgesehen vom finanziellen (materiellen) Schaden verursacht in der Regel dieses ungewollte Eindringen in die Privatsphäre eines Wohnungsinhabers auch häufig Angst und psychische Probleme. Womöglich kommen die Einbrecher wieder!

Sollten Sie gar mit einem Einbrecher in der Wohnung zusammentreffen, bitte auf keinen Fall den Helden spielen. Der Einbrecher steht auch unter starker Anspannung, eine Kurzschlusshandlung ist daher nicht ausgeschlossen.

Noch immer finden die Einbrecher leider auch größere Geldbeträge in Wohnungen bzw. in Büros. Daher bitte keine größeren Geldbeträge, auch nicht kurzfristig, zu Hause aufbewahren.

Am Land ist es leider noch immer üblich, bei kurzfristigem Verlassen der Wohnung nicht abzusperren, Wohnungen und Garagen bleiben offen.

Machen Sie es Einbrechern nicht zu leicht!