Ein neuer Trend – Segway als Verkehrsmittel

Tolles Ding, so ein Segway, oder?

Aber welche Vorschriften gelten für die Benutzung von Segways?

  • Rechtlich gesehen ist ein Segway ein Elektro-Fahrrad.
  • Wenn ein Radweg vorhanden ist, muss auf dem Radweg gefahren werden. Wenn kein Radweg vorhanden ist, muss man die Fahrbahn benutzen. Keinesfalls darf der Gehsteig benutzt werden.
  • Maximal 0,8 Promille sind gestattet.
  • Kinder dürfen ab einem Alter von 12 Jahren ohne Begleitung damit fahren.
  • Ausrüstungsvorschriften wie für Fahrräder
  • Ein Segway muss nicht bei der Behörde angemeldet werden.

Welche Versicherungen werden benötigt? – Es besteht keine Pflichtversicherung.

Wir empfehlen grundsätzlich, auch für andere Freizeitbereiche:

  • eine Privathaftpflichtversicherung
  • eine private Unfallversicherung

Konsum auf Pump – eine gefährliche Verlockung

Ein interessanter Artikel in der FAZ – http://www.faz.net/aktuell/finanzen/vermoegensfragen/die-vermoegensfrage-konsum-auf-pump-eine-gefaehrliche-verlockung-11485810.html

Auszugsweiser Inhalt:

Der richtige Vermögensaufbau beginnt mit der Absicherung großer Gefahren:

  • Haftpflicht
  • Krankheit
  • Berufsunfähigkeit

Dann kommt die Rücklage für Notfälle.
Anschließend das Sparbuch für den Konsum.
Danach sind Eigenheim und Altersversorgung an der Reihe.

Einfaches Konzept – gute Lösung.

Ist für Ihr Kind ausreichend vorgesorgt?

Es ist Schulbeginn. Eine Zeit, in der man sich wieder einmal fragen sollte, ob die eigenen Kinder ausreichend versichert sind.

Versicherungen werden in der Regel für Erwachsene abgeschlossen. Dabei wird häufig außer Acht gelassen, dass Kinder die größere Risikogruppe sind. Experten sind sich einig: Wer sein Kind sinnvoll absichern will, braucht auf jeden Fall diese Versicherungen.

– Private Unfallversicherung
Die gesetzliche Unfallversicherung zahlt zwar bei Unfällen im Kindergarten, auf Schulwegen und während der Schulzeit, deckt aber nur einen geringen Teil der Gefahren ab und zahlt Renten, mit denen man den Unterhalt eines Invaliden nicht bestreiten kann.

– Private Haftpflichtversicherung
Kinder sind nicht nur Opfer – sie können genauso Schäden verursachen.

– Vorsorge für die Ausbildung
je früher Sie beginnen, mit einer Kindervorsorge regelmäßig einen kleinen Betrag zur Seite zu legen, desto größer ist die Summe, die Ihrem Kind einmal zur Verfügung stehen wird.

Kinder denken nicht an morgen! Sie als Erwachsener und Erziehungsverantwortlicher können für die Zukunft Ihrer Kleinen vorsorgen.

Fragen Sie Ihren Versicherungsberater im VMB. Wir nehmen uns gerne ausreichend Zeit für dieses wichtige Thema!