Helmpflicht & Wintersport – Erwachsene als Vorbild?

Auch wenn es nicht in jedem Bundesland für Kinder bis zum vollendeten 15. Lebensjahr verpflichtend ist, empfehlen wir, bei der Wintersportausübung einen handelsüblichen Wintersporthelm zu tragen. Erwachsene sollten hier Vorbild sein und selbst auch einen Helm tragen. Der Kopfschutz ist auch beim Fahren mit anderen Wintersportgeräten wie zum Beispiel Skibobs oder Rodeln auf präparierten Pisten zu tragen.

Die Erziehungsberechtigten und Aufsichtspersonen haben für die Einhaltung dieser Verpflichtung im Rahmen ihrer Möglichkeiten Sorge zu tragen. Es soll bewusst gemacht werden, wie gefährlich das Skifahren oder Snowboarden ohne Helm für Kinder und Erwachsene sein kann.

Bei Verstoß gegen die Helmpflicht (bei Kindern bis zum vollendeten 15. Lebensjahr) könnte es im Falle eines Unfalls zu Problemen mit der Versicherung kommen, welche sich weigern könnte, die verursachten Unfallkosten zu übernehmen.

Radhelmpflicht für Kinder

Seit 31. Mai gilt die Radhelmpflicht für Kinder bis zum 12. Lebensjahr, egal ob sie selbst fahren oder mitfahren (Kindersitze, Anhänger).

Mit Strafen bei Nichteinhaltung muss man jedoch nicht rechnen, da ein Verstoß keine Verwaltungsübertretung darstellt.

Unsere Empfehlung – Schützen Sie den Kopf Ihrer Kinder und als gutes Vorbild auch Ihren eigenen.

Radfahren

Bevor die Radsaison so richtig beginnt, sollten Sie Ihr Wissen über die gesetzlichen Bestimmungen beim Radfahren auffrischen.

  • Gibt es eine Helmpflicht?
  • Welche Anforderungen muss ein Fahrrad erfüllen?
  • etc.

Informationen zu diesen Themen finden Sie z.B. auf

Wir wünschen eine sorglose und unfallfreie Radsaison!